Tag Archives: perspektiveLSA

Wittenberg: Öffentlicher Nahverkehr – erledigt sich von selbst!

busEin interessantes Beispiel von unreflektierten und in ihren Auswirkungen in keiner Art und Weise überprüften Mittelkürzungen. Ausgangspunkt ist für den Landkreis Wittenberg die Tatsache, dass für den öffentlichen Verkehr rund 1 Mio € weniger zur Verfügung stehen.

Ausgearbeitet wurde ein neues Beförderungskonzept in die Ortsteile. Statt wie früher rund 350 Fahrten/Tag finden nun  noch  höchstens 230 Fahrten statt (höchstens bedeutet, wenn alle Rufbusse in Anspruch genommen werden). Im Bemühen, trotzdem alle Orte zu bedienen, haben sich jedoch Fahrwege, Wartezeiten und Anschlüsse in einem Maße verschlechtert, dass  die Proteste aus allen Ortsteilen und Altersgruppen unüberhörbar sind. Es scheint, dass Menschen nicht mehr zur richtigen Zeit zur Arbeit oder in die Schule kommen, dass sie unzumutbare Wartezeiten an Umsteigestellen haben, dass sie abends nicht mehr nach Hause kommen.

Zwei Fliegen auf einen Schlag!

Bei einer Reduktion der Busfahrten um mehr als 30% müsste man davon ausgehen können, dass die durchschnittliche Auslastung der Fahrzeuge steigt. Aber nein, das Gegenteil ist der Fall: Betrug die durchschnittliche Auslastung im letzten Jahr  noch 2,2 – 2,5 Fahrgäste/Fahrt, so ist sie nach der Umstellung im Januar auf 1,2 Kunden/Fahrt gesunken.  Fassen wir zusammen: Reduktion der Fahrten um über 30% mit dem Ergebnis einer um 50% schlechteren Auslastung der noch verkehrenden Busse. Das ist doch was!

Gute Chancen also, dass in Kürze der Busbetrieb „wegen mangelnder Auslastung“ vollständig eingestellt wird? Scheint so. Wieder ein geglückter Rückzug der öffentlichen Hand aus dem ländlichen Raum.

Ironie aus.

Ein Einzelfall? Nein, mehr in der MZ. „Vetter“ in die Suchmaske eingeben und staunen.

Pegida: So könnte man auch reagieren

Ende Oktober erschien auf dieser Seite der folgende Beitrag: Akuter Handlungsbedarf Flüchtlingspolitik. Darin wurde drauf aufmerksam gemacht, dass sich gesellschaftlich eine Grauzone öffnet, indem über die Flüchtlingsproblematik das gesamte Thema Zuwanderung und Religion von Populisten zu einer explosiven Mischung aus … weiterlesen

Zeit ist reif für eine politische Antwort

Die vergangenen 3 Monate haben gezeigt, dass sich Landesregierung und Opposition Sachsen-Anhalts taktisch bereits auf die Landtagswahlen 2016 einzustellen beginnen. Die Parteien beschwören die Einigkeit, gründen neue Plattformen, um die Machtbasis zu verbreitern, politische Konturen zu verwässern und lassen sich … weiterlesen

Wahlmüdigkeit: Der dreiste Griff in die Staatskasse!

Der neueste Trick unserer Landesregierung: Auf Initiative der SPD will die Koalition für die kommenden beiden Jahre eine 1,9 Mio schwere Kampagne gegen die „Wahlmüdigkeit“ starten. Soweit ist man sich einig. Gestritten wird jedoch darüber, wohin dieses Geld denn zu … weiterlesen

Schein-Demokratie, herzlich willkommen!

Die CDU hat am vergangenen Samstag ihren Landesvorstand neu gewählt und bringt sich nun in Position für die Landtagswahl 2016. Eine Partei, welche derzeit innerlich ganz schön zerrissen ist probiert den Gleichschritt. Angesichts einer ganzen Reihe von beachtlichen Skandalen im … weiterlesen

Landesverfassungsgericht kippt Polizeigesetz-Regierung fühlt sich „bestätigt“.

  Seltsames ist in den Medien zu lesen: Einer Klage der Opposition bezüglich des neuen Polizeigesetzes gibt das Landesverfassungsgericht in zwei wesentlichen Punkten Recht, erklärt das Gesetz als nicht konform und nachzubessern. Somit ist also eine zuvor durch die Koalition … weiterlesen

Korrekturbedarf, Frau Budde!

  Aus der Rede der SPD-Fraktionschefin Budde zum Thema STARKIII. Landtagssession vom September, nachzulesen im stenografischen Protokoll auf den Seiten 6269 – 6276 Aussage Frau Budde: „Herr Höhn, wir brauchen zwar nicht spitzfindig zu sein, aber im Gesetz steht, dass … weiterlesen

Landtag: …so nebenbei…

Donnerstag 17.10.2014, Eröffnung der Landtagssitzung und als TOP1 der Endbericht des zeitweiligen Ausschusses „Grundwasserprobleme, Vernässungen und das zugehörige Wassermanagement.“ Die Reihe ist an den verschiedenen Fraktionen, als die Fraktionsvorsitzende der SPD zu einem innerparteilichen Spaziergang aufbricht: Station 1 zu Minister … weiterlesen

Der Mauerfall und die Politik heute

Aus aktuellem Anlass: Seit mehreren Wochen legen sich die verschiedensten Parteien und Persönlichkeiten ins Zeug, als würde ihnen das Dach über dem Kopf einstürzen. Es geht um Fragen wie Recht und Unrecht, um die schicksalshafte Entscheidung, ob Thüringen einen Linken … weiterlesen

CDU/SPD: Regierung UND Opposition – ob das funktioniert?

Die letzten Wochen bringen es erneut an den Tag: Entweder handelt die derzeitige Regierungskoalition aus CDU und SPD ohne jeglichen Rückhalt der Parteibasis, oder aber sie hat sich darauf verständigt: „Ihr dürft protestieren (und Wählerstimmen fangen) und wir regieren (und … weiterlesen